Müller Schwibbogen Seiffener Dorf, Länge 80 cm, Natur, elektrisch beleuchtet, original Erzgebirge Seiffen

zur Wunschlisteauf der WunschlisteRemoved from wishlist 0
Aktualisiert am 19. Februar 2024 8:19 II Preis inkl. 19% MwSt.

Farbe: Natur Die Seiffener Kirche mit den Kurrendefiguren im Vordergrund ist ein beliebtes Motiv der erzgebirgischen Volkskunst. Die barocke Rundkirche auf dem siebener Lichterbogen (230V) ist das Wahrzeichens des Kurortes Seiffen. Weiterhin finden sich die alte Schule und das Rathaus auf dem Schwibbogen, umgeben von typischen Häusern der früheren Bergmänner mit den schieferbedeckten Dächern im obligatorischen Spitzwinkel von 49 Grad Neigung. Die Fenster und Türen sind aufgedruckt, die Bäume dazwischen wurden aus einheimischer Linde gestochen. Das Wolkenmotiv am Rundbogen ist ein geschütztes Gestaltungselement der Familie Müller. Seit mehr als 250 Jahren gehört der Schwibbogen zum weihnachtlichen Fest des Lichtes im Erzgebirge. Der Johanngeorgenstädter Bergschmied Johann Teller soll um 1726 den ersten schmiedeeisernen Leuchter in dieser Art gefertigt haben. Während der Name auf einen architektonischen Ursprung verweist, geht die Bogenform auf eine bergmännische Tradition zurück. So haben die Bergleute zur letzten Schicht vor dem Weihnachtsfest ihre brennenden Grubenlampen wie das Mundloch des Stollens halbkreisförmig an die Wand gehängt. Das bogenförmige Wolkenmotiv gehört neben der patentierten Innenbeleuchtung zu einem besonderen Gestaltungsmerkmal unserer Werkstatt und findet sich in vielen unserer Schwibbögen.

Details: Müller Schwibbogen Seiffener Dorf, Länge 80 cm, Natur, elektrisch beleuchtet, original Erzgebirge Seiffen

Produktabmessungen

‎80 x 43 x 15 cm

Hersteller

‎Müller

Herstellerreferenz

‎MU 12856

Entschuldigung - die Funktion "rechte Maustaste" wurde auf dieser Website deaktiviert

Tannenbaum-Depot.de  - Weihnachtsbaum, Tannenbaum, Christbaum und Weihnachtsdekoration online bestellen
Logo